Leben mit Parkinson

Das “l” ist meine Geschichte und Einladung an alle Mitbetroffenen. März 2015 die Diagnose, danach bis zu diesem Moment ein Leben, das mich veranlasst, die Frage zu stellen: Parkinson?  Mit: der kann mich mal – zu leben! Soll: Schwitzen!!! Mit der Tendenz Robinsonade, ohne medizinische oder sonstige Hilfe. Daneben überschaubare Symptome. Haben: Erwerbsminderungsrente ohne weitere…… Leben mit Parkinson weiterlesen

Mein Leben mit Mister Parkinson

Ja eigentlich begann es mit einem leichten Zittern der Hand. Das war 2006. Wir hatten gerade das Tanzen für uns entdeckt. Plötzlich konnte Dirk (mein Mann) seinen Fuß nicht mehr richtig schnell heben, wie beim Jive notwendig ist. Am Anfang habe ich gedacht, mein Gott, was stellt er sich so an. Üben, üben, üben. Dann hatte Dirk…… Mein Leben mit Mister Parkinson weiterlesen

Meine Lebensplanung

Obwohl ich nicht mehr jung bin, mein Leben sich dem Ende zu neigt, lebe ich nicht in den Tag hinein. Mit Parkinson und den anderen Krankheiten lässt sich schlecht planen . Zum Trotz habe ich für jeden Tag einen Plan. Was muss ich im Haushalt machen, welche Post erledigen, Reha Arzttermine wahrnehmen u.s.w. .Welche Zeit habe ich…… Meine Lebensplanung weiterlesen

Der kleine James

Es war einmal ein kleines, nicht sichtbares Etwas, welches sich selbst James nannte. Trotz seiner Materielosigkeit war sein Dasein geplagt von Zittern, Steifigkeit und einer unsagbaren Langsamkeit. Jede Bewegung fiel ihm schwer und manchmal konnte er nur noch im Stillstand verharren. An ein ausgewogenes Schlafen war kaum zu denken. Die Gerüche, die ihn umgaben, waren…… Der kleine James weiterlesen

Meine Geschichte ist anders

Und sicher ist auch mein Parkinson anders. Vielleicht denkt das jeder. Wahrscheinlich. Parkinson ist mit mir seit mehr als 36 Jahren, jeden Tag, jeden Augenblick. Es ging eine Weile, bis ich es wahrnahm, denn es kam auf samtigen Pfoten. Im Alter von knapp 24 Jahren wurde mir dessen bewusst und ich hielt es in einem…… Meine Geschichte ist anders weiterlesen

Daniel’s Tagesablauf

Huhhh…es ist noch dunkel draußen, die Familie schläft noch, außer einer, nämlich ICH. Warum? Wieso? Was soll das? Es ist doch erst 3.00 Uhr! Ach, da ist der Störenfried: “Moin Tremor. Du, wir müssen noch bis 6.00 Uhr warten, dann gibt es erst Nachschub an Medis, ok?” Aber ich kann ja schon mal aufstehen, duschen…… Daniel’s Tagesablauf weiterlesen