Ja? Nein? Was nun?

Was ziehe ich an? Die Jeans – klar! Nein, heute nicht! Lieber eine Stoffhose: die Blaue? die Rote? die Weiße? Oder doch die Senffarbene? Ich kann mich nicht entscheiden!

Die Zeit drängt! Meine Familie im Hintergrund auch!

Ich brauche noch ein Oberteil und finde nur einen Schrank voller „Nichts-Anzuziehen“. Was nun? Die neue Bluse – was sonst! Doch mein Spiegel spricht seine eigene Sprache: zu eng, zu tief ausgeschnitten, zu auffällig……………!

Kennt ihr das? Ich weiß partout nicht was ich will! Entscheiden ist einfach schwer.

Es gibt zwei Situationen, die mich in den Wahnsinn treiben:
– keine Entscheidung
– die falsche Entscheidung

Und das noch unter Zeitdruck! Eigentlich bin ich ja total spontan – vorausgesetzt man gibt mir rechtzeitig Bescheid. Aber, wer entscheidet nun? Der Kopf? Der Bauch?
Was gibt den Ausschlag? Die Stimmung, der Zufall, die Tageszeit?

Oder Dopamin?

Tatsächlich wurde herausgefunden, dass der Botenstoff Dopamin eine Rolle beim Abwägen von Entscheidungen spielt. Kann ich also gar nichts dafür, kein passendes Kleidungsstück zu finden?

Beim Versuch, die perfekte Entscheidung zu treffen, überwältigt man das Gehirn mit Emotionen, was sich anfühlt, als würde man die Kontrolle verlieren.

Unter Zeitdruck und Belastungen ändert sich der Haushalt der Botenstoffe an den Synapsen und blockiert letztendlich das Denken. Momentan, also quasi den Überblick über meinen Kleiderschrank.

Und was nun? Ich warte auf die Wirkung meiner nächsten L-Dopa-Tablette und treffe anschließend die beste Entscheidung, die es je gab!

Vielleicht!

Canty