Gunnar, Chuck und Parkinson, 2. Versuch (Teil 2 / 3)

  1. Versuch

Nachdem ich in drei Folgen Frauentausch von den wahrscheinlich dümmsten Müttern der Welt mehr gelernt hatte als in meinen letzten *hüstl*28 Jahren (z.B. das Bio Lebensmittel ekelhaft sind, weil das Abfall ist; Kinder Schokolade dagegen sehr gesund, weil da viel Milch drin ist, jedoch folgende Nahrungsmittel am gesündesten sind weil dort eine Menge Vitamine drin sind: Leberwurst, Salamiwurst, Teewurst, Gesichtswurst und Erdbeerkäse).

Nach dieser Schocktherapie also beschloss ich mit dem Tag noch etwas nützliches anzufangen. Nach meiner morgendlichen Schlappe beschloss ich mir Verstärkung zu holen.

„Maikätzchen anrufen!“, brüllte ich ins Telefon. „Norris am Apparat“, meldete sich die Stimme am anderen Ende der Leitung. „Chuck, du alte Pingpong-Fresse, was machst du gerade? Ich hab….. Warte kurz es klingelt an der Tür.“

Ich öffnete und da stand, ihr ahnt es sicher, Norris, die alte Bratwurst und telefonierte – mit mir. „Chuck, du Hirntoter, mir ist langweilig. Lass uns im Altersheim den „Tanz in den Mai“ crashen! Ich lenke die Seniorenbande mit einer Breakdanceeinlage ab und du klaust das flüssige Schnitzel und den Kartoffelbrei vom Buffet! Du, Herr Parkinson stehst Schmiere und wackelst mit dem Kopf, falls jemand kommt.“ Genug der Worte, Taten warten! Leider kamen wir nur fünf Meter weit mit dem Auto, denn Mister Ich-schaffe-alle-Liegestütze hatte vergessen zu tanken. Zum Glück verlor Herr Parkinson bei Stein-Schere-Papier und musste mit dem Kanister zur Tanke.

Der Texas Ranger und ich sitzen auf der Couch, gucken Frauenfußball, trinken lauwarmes alkoholfreies, isotonisches Radler und warten auf den Zitteraal mit dem Brennstoff. Bin mal gespannt ob wir das mit dem 1. Mai noch hinbekommen…

„Prost, Chuck!“ – „Tooooor!“

Gunnar

Gunnar, Chuck und Parkinson -Der 1. Mai, 1. Versuch (Teil 1 / 3)

Gunnar, Chuck und Parkinson, 2. Versuch (Teil 2 / 3)

Gunnar, Chuck und Parkinson – Der erste Mai – letzter Versuch (Teil 3 / 3)