Der kleine James 4/5

Also begann ein neuer Versuch, den nun größer werdenden James mit anderen Nährstoffkombinationen zu beruhigen. Leider konnte dieser Versuch das kleine Monster in mir auch nicht wirklich besänftigen. Letztendlich kamen die extremen Schlafstörungen wieder, mein Leistungsvermögen brach noch mehr ein, vom Selbstvertrauen will ich gar nicht reden.

Nach langem innerem Kampf mit mir, blieb mir nur noch der Ausweg, soviel Stress wie möglich abzubauen. Dies bedeutete für mich einen neuen Lebensabschnitt einzuleiten und mit 52 Jahren den Weg in die Erwerbsunfähigkeit zu beschreiten. Der größer werdende James hatte ein klein wenig gewonnen.

 

Mir hat dies dann aber gezeigt, dass es an der Zeit war, einen anderen Umgang mit meinem Wegbegleiter zu finden, einen Weg, der James zeigte, dass er nicht die endgültige Macht über mich gewinnen wird. Es galt einen Weg des Akzeptierens zu finden, der es möglich macht, trotz dieses in mir hausenden Begleiters und der sich damit ergebenden Beschwernissen, weiterhin aufrecht durchs Leben zu gehen.

 

So begann für mich das Herantasten an alternative Methoden, welche ich mir vor Jahren für mich nicht hätte vorstellen können. Ich weiß nicht mehr, wie viele hunderte von Seiten Papier ich über die unterschiedlichsten alternativen Methoden gelesen habe. Überwiegend war dies aber aus dem Bereich der geistigen Heilung, wobei nicht jede Methode, über die ich gelesen habe, auch für mich in Frage gekommen wäre. Ich habe auch verschiedene Kurse belegt, dabei aber auch Techniken, die ich gelernt habe, umgehend wieder verworfen. Aber bei allem, was diese Methoden zu den Möglichkeiten einer Heilung aussagen, hat bei mir der Gedanke an ein endgültiges Austreiben des kleinen James nie im Vordergrund gestanden. Bei mir dominierte immer der Gedanke, für mich Techniken zu finden, mit denen ich einen guten Umgang mit James finde. Hierdurch wäre es mir dann vielleicht möglich, meine Beschwerden zu lindern und möglichst lang das Erwachsenwerden von James hinaus zu schieben.

 

Hieraus entwickelte sich im Laufe von zwei Jahren und durch den Besuch bei einem Mediziner, der sich der geistigen Heilung verschrieben hat, eine für mich und meinen James wohltuende Mischung aus Bewegung, Meditation und energetischen Aktivitäten.

Kotti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.