Auf und Ab

“Das Leben wartet nicht”, aber ich warte auf das Leben, mein altes Leben.
Ja, ich weiß, da kann ich lange warten, es wird nie wieder so sein, wie es einmal war.
“Es war einmal” so fangen Märchen an mit meist positivem Ende. Aber unsere Geschichten sind keine Märchen und werden auch nicht gut enden.

Sorry, ich stöhne auf hohem Niveau. Vielen von euch geht es bedeutend schlechter.
Das weiß ich und doch kann ich nach vier Jahren (inkl. Odyssee 8 Jahre) Morbus Parkinson Diagnose oft nicht damit klar kommen, dass ich mich wie eine Schnecke bewege und diese vielen Tabletten schlucken muss. Die depressiven Phasen, die Muskelschmerzen und das Unwohlsein sind nervig, aber wem erzähle ich das…

Ich würde so gerne noch ein wenig arbeiten um mir ab und an mal etwas zu gönnen, bei meiner kleinen Rente. Geht aber nicht, geht absolut nicht.
Ich weiß heute nicht, wie es mir morgen geht, darum treffe ich auch Verabredungen nur noch optional. Dabei bin ich noch gut dran….

OK, ich nutze meine Zeit, aber womit? Mit Arztbesuchen, Physio- und Psychotherapien, Bewegungsbädern und meinen Enkelkindern. Diese heranwachsen zu sehen ist wunderschön und ein Geschenk!

Ein neues Hobby habe ich, das Malen.
Ja, das Malen macht mir Freude. Ich versuche dran zu bleiben und immer besser zu werden, das Einzige, worin ich vielleicht noch richtig gut werden kann.

JA, GENAU, DAS KANN MEIN NEUES ZIEL SEIN !!!

Bika