Arbeit

Frage einer Freundin vor Jahren: „Warum tust Du Dir das an?“
Antwort vor der Diagnose: „Damit ich mir was leisten kann.“
Antwort nach der Diagnose: „Damit ich mir was leisten kann.“

Nach acht Jahren muss ich diese Frage erneuern.

Frage: Was ist Lebensqualität und Arbeiten?
Antwort: Die Arbeit fällt mir immer schwerer, Lebensqualität ist manchmal weniger, manchmal mehr.

Ohne Arbeit kann ich die Zeit, die frei wird, nutzen solange ich kann und neue alte Träume wiederfinden wie zum Beispiel: Ich wollte schon immer den Jakobsweg gehen, glücklicherweise führt er an meiner Haustür vorbei und verkürzt somit die Anreise und ich kann jeden Tag ein Stück darauf gehen.

Jetzt fehlt nur noch der Mut zum weitergehen.

Ella