Die Idee hinter dem Buch

Dopamin ist für uns Parkinson-Patienten der Stoff aus dem die Träume sind

In Dopamin – Das Buch möchten wir jedoch nicht nur von unseren Träumen berichten. Vielmehr soll es unseren alltäglichen Umgang mit dieser chronischen Erkrankung wiedergeben.

Bist du selbst betroffen, Angehörige*r, Freund oder aus dem therapeutischen Bereich und möchtest über deine Erfahrungen mit Parkinson berichten? Wir freuen uns sehr über deinen Beitrag!

Ein Buch, das von ganz vielen Patienten und Angehörigen geschrieben wird, eröffnet den Leser*innen ganz unterschiedliche Einblicke in unseren den Umgang mit Parkinson. Menschen, die zu Beginn ihrer Erkrankung stehen, genauso wie diejenigen, die schon seit Jahren betroffen sind, berichten von ihren Erfahrungen, Gefühlen und Erlebnissen.

Frauen und Männer stellen ihre geschlechtsspezifischen Probleme dar, Jung und Alt zeigen ihre altersbedingten Stärken und Schwächen auf. Aber auch lustige und ernste, traurige und fröhliche Erlebnisse werden beschrieben und diskutiert.

Die Beiträge der ersten Monate gibt es jetzt als eBook und Taschenbuch .

#teamdopamin

 

Die aktuellsten Beiträge

Reha Gailingen – Die Erkenntnis

Nun, die letzten zwei Wochen waren wohl die Wochen der Erkenntnis für mich. Ich habe hier in der Klinik mit der Berufstherapie angefangen und musste schnell feststellen, dass ich an meine Grenzen komme. Konzentrativ war ich nach einer Stunde schon am Ende. Natürlich wollte ich das nicht einsehen und habe meine vorgesetzten Aufgaben weiter erledigt,… (weiter)

Persönlichkeiten

„Diese Therapie wird Ihre Lebensqualität verbessern“. Ich sah den Professor, der mir hinter einem großen alten Schreibtisch entfernt gegenüber saß, verwundert an. Hatte ich nicht gerade in meinem mündlichen Krankheitsbericht, den ich zu geben aufgefordert war, ausdrücklich betont, dass ich keinen großen Verlust an Lebensqualität zu beklagen habe?… (weiter)

Einmal noch, BITTE!

Manchmal denke ich zurück, wann fing es an mit den Einschränkungen? Wann war es, als die Welt noch in Ordnung war? Wann war es, als ich noch schnell dem Bus hinterher lief? Wann war es, als ich ausgeschlafen morgens aus dem Bett sprang? Wann war es, als ich noch spontan meine Freizeit gestalten konnte? Wann… (weiter)